AKTION mit dem CODE "Eis"
Unlimited EIS vom 01.08. - 30.09.18

Erfolgreich Bewerbungsgespräche führen

meetinn.de > Wissenswertes > Erfolgreich Bewerbungsgespräche führen
von Topsy Schröder | Allgemein
Bewerbungsgespraeche Fuehren

Tipps & Tricks: Bewerbungsgespräche führen

Ein Vorstellungsgespräch kann aufregend sein: Nicht nur für den Bewerber, sondern auch für denjenigen, der das Bewerbungsgespräch führt – und das vielleicht zum ersten Mal. Doch mit einer guten Vorbereitung und einer durchdachten Struktur wird das Bewerbungsgespräch für Sie als Arbeitgeber zum Erfolg. Unsere Tipps & Tricks können Ihnen dabei helfen und eine kleine Anleitung geben.

Tipp 1: Organisation und Vorbereitung ist (fast) alles

Im ersten Schritt sollten Sie einen geeigneten Raum finden, wo Sie das Vorstellungsgespräch führen können – frei von Störungen wie zum Beispiel Anrufen. Bereiten Sie den Raum entsprechend vor und sorgen Sie für frische Luft, bevor das Gespräch losgeht. Am besten stellen Sie bereits Getränke hin oder bieten bereits etwas zu trinken an, bevor Sie mit dem Bewerber den Raum betreten.

Haben Sie in Ihrem Unternehmen keine Meetingräume mehr frei und bietet sich Ihr eigener Büroraum auch nicht dafür an, ein Einstellungsgespräch zu führen, kann sich ein angemieteter Raum lohnen. Es gibt bereits kleine Besprechungsräume, die für einzelne Stunden, halbtags oder ganztags gebucht werden können. Auch unsere Konferenzzentren in Deutschland bieten kleinere Räume an, die Sie für solch einen Anlass bequem nutzen können.

Kommen noch ein oder mehr Kollegen mit in das Gespräch, sollten Sie vorher den Gesprächsführer und die Sitzordnung festlegen. Planen Sie grob den Gesprächsablauf und drucken Sie ihn sich gegebenenfalls aus. Seien Sie pünktlich da, so wie es auch vom Bewerber erwartet wird. Wenn der Bewerber dann eintrifft, begrüßen Sie ihn mit dem passenden Händedruck.

Tipp 2: Der richtige Leitfaden für das Gespräch

Auch wenn hauptsächlich der Bewerber aktiv sein soll, ist es wichtig, dass Sie das Bewerbungsgespräch führen und dabei fokussiert und konzentriert bleiben, auch wenn der Bewerber abschweifen sollte. Bereiten Sie sich dafür am besten einen Interviewleitfaden vor, an dem Sie sich während des Gespräch orientieren können. Der Ablauf Ihres Gesprächs kann zum Beispiel wie folgt aussehen:

1. Einstieg: Nach der Begrüßung können Sie zum Warmwerden mit einem kleinen Smalltalk starten. Fragen Sie Ihr Gegenüber zum Beispiel, wie seine oder ihre Anreise war.

2. Vorstellungsrunde: Wenn alle Platz genommen haben, ist es der Zeitpunkt ideal, um alle Anwesenden samt Namen und Funktion vorzustellen und Ziel sowie Ablauf des Gesprächs kurz darzustellen. Im Anschluss bietet es sich an das Unternehmen vorzustellen. Alternativ können Sie auch den Bewerber fragen, was er bereits über die Firma weiß.

3. Jobinterview: Dann startet der Kern des Gesprächs. Hier können Sie Den Bewerber kennenlernen und seine fachliche Eignung für die Position herausfinden. Stellen Sie hier Ihre Fragen an den Bewerber. Es eignen sich besonders Fragen zur Biografie, zur Motivation und seinen bisherigen Erfolgen. Halten Sie dabei Blickkontakt ohne permanentes Anschauen und hören Sie ihm geduldig zu. Zeigen Sie durch kleine Gesten Bestätigung, wie etwa durch ein zustimmendes Nicken.

4. Jobvorstellung: Stellen Sie dem Bewerber anschließend das Jobprofil im Detail vor samt der Aufgaben und dem Arbeitsumfeld.

5. Fragerunde: Danach hat der Bewerber die Möglichkeit, Fragen im Bewerbungsgespräch zu stellen.

6. Abschluss: Erklären Sie ihm hier kurz, wie es anschließend weitergehen wird, zum Beispiel wann Sie sich inetwa melden werden. Wichtig: Fragen Sie zum Abschluss, ob Ihr Gegenüber Interesse an der Position hat.

Während des Gesprächs lohnt es sich, direkt Notizen zu machen, um später immer noch den Überblick über die verschiedenen Kandidaten zu behalten. Nachdem Sie das Bewerbungsgespräch erfolgreich geführt haben, tauschen Sie sich am besten zeitnah mit Ihren Kollegen oder Kolleginnen aus, die an dem Termin teilgenommen haben.

Tipp 3: Die richtigen Fragen im Vorstellungsgespräch

Doch welche Fragen stellt man idealerweise in einem Bewerbungsgespräch? Passend wären Fragen zu den bisherigen Aufgaben des Bewerbers, zu seinen größten Erfolgen und auch Misserfolgen, welche Aufgabenbereiche er bevorzugt oder welche eher nicht. Interessant sind auch immer die Gründe, warum die Person seine Arbeitsstelle wechseln möchte. Was erhofft er sich von der neuen Stelle?

Was ist zu tun, wenn ich selbst ins Stolpern gerate

Sie haben sich gut vorbereitet, alles ist im Vornherein gut organisiert und dann haben Sie mitten im Gespräch einen Blackout? Selbst der beste Personaler kann mal den Faden verlieren. Ist ein Bewerber sehr ausschweifen und folgt keiner Struktur, können Sie ihn freundlich bitten, das Gesagte nochmal in 2-3 Sätzen zusammenzufassen oder Sie greifen einen Aspekt auf, an den Sie sich noch erinnern können und fragen gezielt nach, ob Sie das richtig verstanden haben. Ihr Gegenüber wird konkreter antworten und Sie haben Gelegenheit, den Faden wiederzufinden.

Letztendlich müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie mit dem Menschen gerne zusammenarbeiten würden. Haben Sie dabei ein gutes Gefühl, dann haben Sie erfolgreich ein Bewerbungsgespräch geführt und haben bald wahrscheinlich einen neuen Kollegen.

Topsy Schroeder Meetinn
Der Autor

Ich bin Topsy und beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit der Veranstaltungsbranche. Daher findet ihr in meinem Blog viele interessante Tipps & Tricks rund um dieses Thema.

Kontaktieren Sie uns jetzt für Ihr personalisiertes Angebot

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Organisation: So wird Ihre Veranstaltung ein voller Erfolg. Kontaktieren Sie uns!

AKTION
Unlimited EIS vom 01.08. - 30.09.18
mit dem CODE "Eis"

Die obigen personenbezogenen Angaben, werden zur Informations- bzw. Kontaktaufnahme verwendet, um die Anbahnung eines Vertragsverhältnisses zu ermöglichen, (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Darüber hinaus erfolgt eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, für Werbezwecke zu ähnlichen Dienstleistungen (Art. 6 Abs. 4 DSGVO i. V. m. § 7 Abs. 3 UWG). Sie besitzen stets die Möglichkeit der Direktwerbung zu widersprechen. Wie Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben können oder wie die weiteren Informationspflichten für Werbung und zum Kontaktformular lauten, sowie wie unsere allgemeinen Datenschutzpraktiken sind, finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung

Gerne nehmen wir Ihre Anfrage auch unter der kostenfreien Nummer 0800 707 082 043 oder per E-Mail an [email protected] entgegen.