AKTION mit dem CODE "Eis"
Unlimited EIS vom 01.08. - 30.09.18

Walking Meeting – Ein produktiver Spaziergang

meetinn.de > Wissenswertes > Walking Meeting – Ein produktiver Spaziergang
von Laura Hörner | Allgemein
Walking Meeting Meetinn

Das Walking Meeting bringt Bewegung in die Arbeit

Kann das wirklich funktionieren? Das sogenannte „Walking Meeting“  oder auch Walk and Talk Meeting ist im Trend: Von Steve Jobs und Mark Zuckerberg bis hin zu Barack Obama verzeichnet diese originelle Meeting Methode eine große Anhängerschaft unter erfolgreichen Führungskräften. Dabei ist das Prinzip denkbar einfach: Statt in einem Stuhlkreis oder um einen Tisch versammelt sich das Team bei einem Walking Meeting außerhalb des Büros – sei es die Dachterrasse, der Park in der Nähe oder einfach nur um den Block – und macht sich im Laufschritt an die Ideenfindung. Welche Vorteile das hat und für was sich ein Walking Meeting nicht eignet, erklären wir Ihnen anhand von vier Fragen:

Wie läuft ein Walking Meeting ab?

Im Grunde sagt der Name schon alles: Ein Walking Meeting ist ein Meeting, das in Verbindung mit einem Spaziergang abgehalten wird. Dabei wird dann mit den Kollegen beispielsweise Brainstorming betrieben oder jeder auf den neusten Stand gebracht. Ob man sich ein konkretes Ziel setzen oder einfach darauf loslaufen sollte, daran scheiden sich übrigens die Geister – wer nur ein begrenztes Zeitfenster hat, sollte sich jedoch im Voraus eine feste Strecke überlegen. So wird vermieden, dass irgendwann Hektik ausbricht, weil die Anwesenden fürchten, ihre Termine zu verpassen. Ansonsten läuft das Walk and Talk Meeting praktisch ab wie das Meeting im Sitzen.

Welche Vorteile hat ein Walk and Talk Meeting?

Dass wir zu viel Zeit im Sitzen verbringen, ist allgemein bekannt. Das Walking Meeting bringt also schon einmal einen gesundheitlichen Vorteil mit sich. Die Bewegung hilft unter anderem dabei Rückenschmerzen vorzubeugen und ist eine angenehme Abwechslung zum Bürostuhl. Aber nicht nur das: Meetings im Gehen sind auch wahre Kreativitätsbooster! Wer sich bewegt, der ist laut wissenschaftlichen Studien im Schnitt um 60% kreativer, und das nicht nur während des Gehens, sondern auch noch danach. Das sind die Vorteile eines Walking Meetings im Überblick:

  • Kreativitätsfördernd – Ideenfindung ist leichter im Gehen
  • Die Hierarchien werden durch das Nebeneinandergehen und das Gespräch auf Augenhöhe verringert
  • Die Bewegung bringt gesundheitliche Vorteile
  • Es gibt weniger Unterbrechungen, vor allem, wenn alle ihr Handy im Büro lassen
  • Ein Walking Meeting kann sich anfühlen wie eine Pause und wird oft als Erholung wahrgenommen

Kreative Ideen kommen nicht nur beim Gehen…

 Erfahren Sie hier alles über innovative Kreativitätstechniken für Ihr Meeting!

Wofür eignet sich das Meeting zu Fuß?

Besonders beliebt sind Walking Meetings, wenn es um „lockere“ Themen geht. Das bereits erwähnte Brainstorming und allgemeine Diskussionen lassen sich besonders gut mit einem Spaziergang verbinden und auch das wöchentliche Montag-Morgen-Meeting kann man ruhig im Park durchführen. Kleine Gruppen eignen sich besonders für das Walk and Talk Meeting.

Wofür eignet sich ein Walking Meeting nicht?

So innovativ und vorteilhaft das neue Konzept auch klingt, nicht für jede Art von Meeting ist es geeignet. Schwierig wird es beispielsweise, wenn zu viele Teilnehmer anwesend sind. Bei mehr als fünf Mitarbeitern wird es schwierig den Überblick zu behalten und auch akustisch kann es zu Herausforderungen kommen. Die Anfertigung von Notizen und Protokollen kann ebenfalls Probleme bereiten. Alles, was sich nicht in kurzen Text- oder Sprachnotizen auf dem Handy festhalten lässt, sollte deshalb lieber am Tisch besprochen werden. Dasselbe gilt für Präsentationen – auch diese sind natürlich im Gehen nur bedingt durchführbar und sollten deshalb besser in geschlossenen Räumen bleiben.

Ein Walk and Talk Meeting kommt für Sie nicht infrage?

Buchen Sie einen unserer zahlreichen Meetingräume in ganz Deutschland!

Fazit – lohnt sich das Meeting im Gehen?

Das Walking Meeting ist sicherlich ein vielversprechender Ansatz für bestimmte Formen von Besprechungen. Das klassische Meeting wird es jedoch vermutlich nicht ersetzen – dafür ist es unter den meisten Bedingungen leider einfach zu unpraktisch. Dennoch lohnt sich das Experiment, allein schon wegen der gesundheitlichen Vorteile.

 

Laura Hoerner Meetinn
Der Autor

Ich bin Laura und bin Texterin für alle Themen rund um die Veranstaltungsbranche. Auf diesem Blog schreibe ich über alles, was Sie zum Thema Konferenzen und Co. wissen müssen!

Kontaktieren Sie uns jetzt für Ihr personalisiertes Angebot

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Organisation: So wird Ihre Veranstaltung ein voller Erfolg. Kontaktieren Sie uns!

AKTION
Unlimited EIS vom 01.08. - 30.09.18
mit dem CODE "Eis"

Die obigen personenbezogenen Angaben, werden zur Informations- bzw. Kontaktaufnahme verwendet, um die Anbahnung eines Vertragsverhältnisses zu ermöglichen, (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Darüber hinaus erfolgt eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, für Werbezwecke zu ähnlichen Dienstleistungen (Art. 6 Abs. 4 DSGVO i. V. m. § 7 Abs. 3 UWG). Sie besitzen stets die Möglichkeit der Direktwerbung zu widersprechen. Wie Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben können oder wie die weiteren Informationspflichten für Werbung und zum Kontaktformular lauten, sowie wie unsere allgemeinen Datenschutzpraktiken sind, finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung

Gerne nehmen wir Ihre Anfrage auch unter der kostenfreien Nummer 0800 707 082 043 oder per E-Mail an [email protected] entgegen.