Tipps & Tricks beim Networking

meetinn.de > Wissenswertes > Tipps & Tricks beim Networking
24.Jan.2018 | von Topsy Schröder | Allgemein
Tipps Tricks Beim Networking

Networking Tipps: Erfolgreich Kontakte knüpfen

Networking ist für ein erfolgreiches Business von zentraler Bedeutung. Doch viele fragen sich, wie komme ich überhaupt erstmal mit fremden Menschen ins Gespräch? Wir erklären Ihnen, wie Sie ganz einfach Kontakte knüpfen und Netzwerke aufbauen können. Wir haben für Sie die wichtigsten Networking-Tipps.

Der Begriff Networking

Unter dem Begriff Networking versteht man den Aufbau eines Kontaktnetzes zu anderen Personen sowie dessen Pflege. Das Ziel dieser Beziehungen liegt darin, sie künftig für den eigenen beruflichen Werdegang zu nutzen.

Zu den Menschen im Netzwerk gehören meist Personen, die Sie im Laufe der Zeit getroffen und näher kennengelernt haben. Manchmal sind es aber auch nur weitläufige Bekannte bspw. über Kontakte in Business-Netzwerken.

So gelingt erfolgreiches Networking

Um sich in einer Branche einen echten Namen zu machen, ist Networking das A und O. Und trotzdem schaffen es viele nicht, ein eigenes Netzwerk aufzubauen, es zu pflegen und richtig zu führen. Dabei kann das so einfach sein, wir zeigen Ihnen, wie es geht. Unsere fünf wichtigsten Networking-Tipps für Ihren Erfolg:

  1. Das eigene Netzwerk verstehen

    Es ist wichtig, dass ein Netzwerk stabil bleibt. Denn es handelt sich hierbei um ein Geben und Nehmen. Stellen Sie sich daher die Frage, was Sie zum Netzwerk beitragen können. Zum Beispiel: Fachwissen, Kontakte oder Materialien. Im Hinterkopf behalten sollten Sie allerdings, welchen Nutzen für Sie das jeweilige Netzwerk hat.

  2. Netzwerker kennenlernen

    Um wichtige Personen für das eigene Netzwerk kennenzulernen, sollten Sie Messen, Vorträge, Tagungen oder Diskussionsrunden besuchen. Diese Veranstaltungen eignen sich besonders gut, um das eigene Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Wichtig ist es hierbei, dass Sie sich auf das jeweilige Treffen gezielt vorbereiten. Informieren Sie sich über teilnehmende Gäste, um auf diesem Wege interessante Gesprächsthemen zu finden. Ein weiterer Networking-Tipp: Legen Sie sich Visitenkarten oder Flyer zu.

  3. Auf Online-Plattformen registrieren

    Seien Sie sich immer im Klaren darüber, warum und wofür Sie ein Netzwerk benötigen. Achten Sie also darauf, dass Sie nicht zu viele Personen in Ihrem Netzwerk haben. Nutzen Sie Online-Plattformen wie Xing oder LinkedIn. Manchmal eignet sich auch Facebook, das ist allerdings Branchen abhängig. Solche Plattformen eignen sich sehr gut, um einen ersten Kontakt herzustellen.

  4. Die richtige Netzwerk-Pflege

    Vergessen Sie nicht, dass auch in einem Netzwerk die Werte des jeweiligen Menschen zählen. Somit sollten innerhalb eines Netzwerks das die wichtigsten Eigenschaften sein: Zuverlässigkeit, Vertrauen, Höflichkeit und Ehrlichkeit. Bleiben Sie außerdem in regelmäßigem Kontakt mit Ihren Netzwerkpartnern. Seien Sie dabei aber nicht zu aufdringlich. Ein Tipp: Ein spontanes Abendessen bei der Durchreise durch eine Stadt eignet sich sehr gut.

  5. Bitte Fehler vermeiden

    Einer der größten Fehler ist es, einfach gar nicht zu netzwerken. Ganz getreu dem Motto: Die Menschen werden mich schon kontaktieren. Versuchen Sie durch ein kompetentes Auftreten in der Öffentlichkeit aufzufallen. Aber Achtung: Arroganz ist hier nicht erwünscht! Außerdem sinnvoll: Fragen Sie einmal Ihre Freunde, vielversprechenden Bekanntschaften vorgestellt zu werden.

Fehler beim Networking

Beim Kontakte knüpfen kann man allerdings auch grundlegende Fehler. Was Sie auf gar keinen Fall machen sollten, sagen wir Ihnen jetzt:

  1. Konkurrenz- oder Schubladendenken

    Es ist falsch, Menschen kein Vertrauen auszusprechen, die derselben Branche angehören. Überlegen Sie einmal: Gerade diese Kontakte haben doch ähnliche Erfahrungen und Probleme. Davon könnten beide Seiten profitieren, denn aus Fehlern anderer können Sie lernen. Und aus fremden Erfolgen Inspirationen für Ihr eigenes Handeln ziehen.

  2. Kennenlernen in Sales-Pitch umwandeln

    Beim Networking ist es nicht besonders förderlich, nur von sich und seinen Vorzügen zu sprechen. Der Gesprächspartner muss nicht sofort als ein zahlender Kunde angesehen werden. Viel wichtiger: Auf Augenhöhe sein und aus dem Erzählten des anderen lernen.

  3. Schnelle Ergebnisse erwarten

    Nicht nach jedem ersten Gespräch lassen sich sofort positive Auswirkungen erkennen. Geduld ist gefragt. Manche Kontakte entpuppen sich erst nach einer gewissen Zeit für hilfreich. Der Kern des Networking liegt darin, Beziehungen aufzubauen, die langfristig genutzt werden können.

Nun wissen Sie, wie es geht: Das Kontakte knüpfen

Denken Sie daran auf Veranstaltungen Menschen kennenzulernen, die für Ihren Bereich wichtig sein könnten. Und wenn Sie die ersten Kontakte geknüpft haben, pflegen Sie diese. Viel Spaß und Erfolg mit unseren Networking Tipps!

Topsy Schroeder Meetinn
Der Autor

Ich bin Topsy und beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit der Veranstaltungsbranche. Daher findet ihr in meinem Blog viele interessante Tipps & Tricks rund um dieses Thema.

Fragen Sie jetzt Ihren Konferenzraum an.

Unsere Experten kümmern sich umgehend um Ihre Anfrage.