NEWS

Aufmerksamkeitsspanne in Vorträgen - Hören Sie noch zu?

meetinn.de > Wissenswertes > Aufmerksamkeitsspanne in Vorträgen - Hören Sie noch zu?
von Topsy Schröder | Allgemein
Aufmerksamkeitsspanne Bei Vortraegen

Kurze Konzentrationsspanne: Die Grenzen der menschlichen Aufmerksamkeit

Gerade in der heutigen Zeit, in der uns Smartphones, Tablets und Social Media ständig umgeben, werden nicht nur Kinder immer unaufmerksamer – auch die Aufmerksamkeitsspanne von Erwachsenen kommt schnell an ihre Grenzen. Wir werden regelmäßig mit neuer Werbung, Nachrichten und Informationen konfrontiert, sei es zum Frühstück, in einer kleinen Pause zwischendurch, zum Mittagessen oder abends auf dem Sofa.

Durch die häufigen Unterbrechungen und die ständige digitale Reizüberflutung wird unsere Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer, so vermutet man. Schließlich wollen die Reize verarbeitet werden, weshalb sich unsere Konzentration verkürzen kann. Auch während eines Vortrags können Smartphones bei den Zuhörern für Ablenkung sorgen und eine kurze Aufmerksamkeitsspanne verursachen. Diese Grenzen der Aufmerksamkeit gilt es bei Vorträgen möglichst geschickt zu umgehen und die Konzentration zu fördern. Doch wie geht das?

Wie lange ist die Aufmerksamkeitsspanne bei Präsentationen?

Ob bei Vorträgen, einer Präsentation oder einer Rede – im besten Fall sind Sie sich der Aufmerksamkeitsspanne Ihres Publikums bewusst. So können Sie Ihre Vortragsdauer optimal an seine Bedürfnisse anpassen. Grundsätzlich hilft es immer, wenn Sie sich in die Situation der Zuhörer versetzen und überlegen, wie Sie sich selbst beim Zuhören verhalten würden.

Wie lange die Aufmerksamkeitsspanne eines Erwachsenen ist, hängt aber auch immer von der gewählten Uhrzeit und dem Interesse des Zuhörers für das Thema ab. Nicht wirklich überzeugend ist allerdings eine oft zitierte Studie von Microsoft, die behauptet, dass Menschen sich nicht länger als acht Sekunden auf eine Sache konzetrieren und damit eine geringere Aufmerksamkeitsspanne als ein Goldfisch haben. Generell können Sie sich daran orientieren, dass ein Vortrag optimalerweise nicht länger als 20 Minuten geht bzw. danach ein anderes Thema oder eine kleine Pause eingeplant wird.

So können Sie beim Publikum die Aufmerksamkeit steigern

Um als Vortragender die Aufmerksamkeit des Publikums von Anfang an auf sich zu ziehen, können Sie verschiedene Redeeinstiege wählen. Beginnen Sie zum Beispiel mit etwas Unerwartetem, wie einer Anekdote, einer überraschenden Aussage, einer Frage oder einer Provokation, um die Aufmerksamkeitsspanne zu erhöhen. Mit einem außergewöhnlichen Einstieg werden Sie die Zuhörer direkt auf Ihrer Seite haben. Sie können sich auch auf ein aktuelles Ereignis beziehen, auf neue Studienergebnisse, einen kurzen Film oder ein interessantes Bild zeigen, mit dem Sie einen Bezug zum Thema besser herstellen und damit die Aufmerksamkeit steigern – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Techniken, um die Konzentrationsspanne der Zuhörer zu verlängern

Doch nicht nur zum Einstieg, sondern auch während des Vortrags sollten Sie die Konzentration fördern, damit Ihre Zuhörer auch geistig bei Ihnen bleiben. Achten Sie beim Vortragen auf einen roten Faden, der sich durch Ihre gesamte Rede oder Präsentation zieht. Eine geordnete Struktur hilft dem Publikum Ihnen zu folgen und wirkt einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne entgegen.

Auch nicht zu unterschätzen: Emotionen. Präsentieren Sie nicht nur kalte Zahlen, Daten und Fakten, sondern gestalten Sie Ihren Vortrag so persönlich wie möglich. Dadurch wird sich Ihr Publikum angesprochen fühlen und motiviert. Durch Emotionen werden sich Ihre Zuhörer später auch besser an das Gesagte erinnern können. Sehr hilfreich ist auch Storytelling – es steigert die Aufmerksamkeit bei einer Präsentation und die Zuhörer können sich später leichter die Inhalte wieder in Erinnerung rufen, weil wir uns Geschichten besser merken können.

Beim Sprechen lohnt es sich zudem, eine bildliche Sprache einzusetzen, um die Aufmerksamkeitsspanne zu erhöhen. Erzeugen Sie dazu wenn möglich Bilder in den Köpfen des Publikums und gebrauchen Sie Metaphern. Das regt die Vorstellungskraft an und kann so ebenfalls die Aufmerksamkeit steigern. Damit nicht nur Sie als Sprecher aktiv sind und sich die Zuhörer passiv berieseln lassen, ist es wichtig, dass Sie auch das Publikum aktiv werden lassen. Dazu eignet es sich beispielsweise, Fragen zu stellen und einen Dialog zu starten, verschiedene Übungen, körperliche Aktivitäten (die nebenbei auch Müdigkeit vorbeugen), Rollenspiele, Kreativitätstechniken wie Brainstorming oder ein Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern. Was am geeignetsten ist, um die Konzentrationsspanne zu verlängern, hängt immer vom Thema und dem Publikum ab. Probieren Sie es aus – wir wünschen viel Erfolg!

Topsy Schroeder Meetinn
Der Autor

Ich bin Topsy und beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit der Veranstaltungsbranche. Daher findet ihr in meinem Blog viele interessante Tipps & Tricks rund um dieses Thema.

Kontaktieren Sie uns jetzt für Ihr personalisiertes Angebot

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Organisation: So wird Ihre Veranstaltung ein voller Erfolg. Kontaktieren Sie uns!

NEWS

Die obigen personenbezogenen Angaben, werden zur Informations- bzw. Kontaktaufnahme verwendet, um die Anbahnung eines Vertragsverhältnisses zu ermöglichen, (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO). Darüber hinaus erfolgt eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, für Werbezwecke zu ähnlichen Dienstleistungen (Art. 6 Abs. 4 DSGVO i. V. m. § 7 Abs. 3 UWG). Sie besitzen stets die Möglichkeit der Direktwerbung zu widersprechen. Wie Sie Ihr Widerspruchsrecht ausüben können oder wie die weiteren Informationspflichten für Werbung und zum Kontaktformular lauten, sowie wie unsere allgemeinen Datenschutzpraktiken sind, finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung

Gerne nehmen wir Ihre Anfrage auch unter der kostenfreien Nummer 0800 707 082 043 oder per E-Mail an [email protected] entgegen.
meetinn Seminar- und Konferenzräume deutschlandweit mieten hat 4,57 von 5 Sternen 563 Bewertungen auf ProvenExpert.com